Hochzeitspunkte-Checkliste im PDF-Format ♡

Planen Sie Ihre Hochzeit ganz entspannt: Mit der Hochzeitspunkte-Checkliste Sind Sie bestens organisiert ...

Klicken Sie für die Checkliste im PDF Format einfach auf den Hochzeitspunkte-Button im unteren Bereich dieses Blog-Eintrags. Hochzeitspunkte wünscht Ihnen viel Spaß bei der entspannten Hochzeitsplanung mit der exklusiven Checkliste ♡

Die Zeit der Planung und Vorbereitung Ihres großen Tages sollte Ihnen Freude bereiten. Damit nicht nur Ihre Hochzeitsfeier, sondern auch alles drum herum zu einer Vielzahl wunderschöner Erinnerungen wird, muss eine Hochzeit gut organisiert werden.

 12–9 Monate vorher: Die Grobe Planung

  • Wann? Wie? Wo? Sich inspirieren lassen durch unser Hochzeitsdienstleister-Netzwerk, Hochzeitsmagazine oder auch durch Hochzeitsmessen.
    Es wird Ihnen bei der Ideenfindung helfen, zur Inspiration in Magazinen, Messen oder auch im Internet durchzustöbern. So finden Sie heraus, welcher Stil zu Ihnen passt und welche Vorstellungen Sie von Ihrer Hochzeitsfeier haben.
  • Wie möchten Sie heiraten: Standesamtlich oder kirchlich? Soll es eine freie Trauung werden? Beraten Sie sich, damit Sie mit der Planung beginnen können.
    Freie Trauungen werden mittlerweile immer beliebter, da sie individuell gestaltet werden können. Vor dem Gesetz gilt jedoch lediglich die standesamtliche Hochzeit. Viele Paare entscheiden sich für beide Varianten und veranstalten zwei Zeremonien.
  • Zu welcher Jahreszeit soll die Hochzeit stattfinden? Feiertage beachten. Zur Planung Ihrer Festlichkeiten sollten Sie dies frühzeitig überprüfen.
  • Finden Ihre Hochzeitsfeierlichkeiten an einem Tag statt oder soll es lieber ein
    ganzes Hochzeitswochenende werden?
  • Termine anfragen (Standesamt, Kirche) und Urlaub buchen.
  • In welchem Stil und Rahmen möchten Sie heiraten? Klein oder groß ?
    Traditionell oder extravagant?
  • Wie hoch ist das Budget? Beraten Sie sich und tragen Sie Ihre geplanten Ausgaben frühzeitig in Ihren Budgetplan ein.
  • Hochzeitslocations besuchen, Angebote einholen und diese vergleichen. Eine frühe Reservierung ist bei beliebten Locations empfehlenswert.
  • Angebote von weiteren verschiedenen Hochzeitsdienstleistern vergleichen und einholen. Stöbern Sie dafür in unserem Portal – wir bieten Ihnen für eine bis ins kleinste Detail perfekt geplante Hochzeit eine Auswahl an kompetenten Experten.
  • Wer soll mit Ihnen feiern? Eine grobe Gästeliste für die Hochzeitsfeier aufstellen.

9 – 6 Monate vorher: Die konkrete Planung 1

  • Location für die Hochzeitsfeier spätestens jetzt reservieren
  • Finale Gästeliste bestimmen und Schlafmöglichkeiten planen. Überlegen Sie, ob Sie für Ihre Gäste Hotelzimmer buchen möchten und vergleichen Sie geeignete Hotels.
  • Bestimmen Sie Ihre Trauzeugen und Ansprechpartner für Ihre Gäste.
  • Hochzeitsreise buchen und eventuell erforderliche Impfungen tätigen. Außerdem sollten Sie beachten, ob für die geplante Reise ein Visum benötigt wird.
  • Fotografen, Bands, DJ‘s, Cateringfirmen und das Hochzeitsauto buchen.
  • Erstes Gespräch mit Standesbeamten und Kirchenvertreter führen. Besorgen Sie außerdem fehlende Dokumente, die für Ihre Trauung benötigt werden.
  • Bestimmung des Ablaufs der kirchlichen Trauung, Wahl des Trauspruchs. Passende Lieder und Texte für Ihre Trauung überlegen
  • Sich über den Druck von edler Hochzeitspapeterie beraten lassen und diese in Auftrag geben. Vom Layout bis zu den fertigen Druckerzeugnissen soll alles perfekt und passend zum Thema gestaltet werden. Daher ist es empfehlenswert, sich frühzeitig mit einem Papeterie-Experten in Verbindung zu setzen.

9 – 6 Monate vorher: konkrete Planung 2

  • Anmeldung zum Tanzkurs – für einen schönen Hochzeitstanz.
  •  Brautkleid wählen oder schneidern lassen und passende Accessoires suchen.
  • Erstellen einer Wunsch- oder Geschenkeliste für die Hochzeit.
  • Überprüfen Sie Ihren Budgetplan.

 

6 – 4 Monate vorher: Detailplanung

  • Trauringe aussuchen oder jetzt anfertigen lassen.
  • Anzug und Ausstattung für den Bräutigam aussuchen.
    Empfehlenswert ist eine Maßanfertigung bei einem kompetenten Schneider.
  • Dokumente und Unterlagen beim Standesamt oder beim Pfarramt einreichen.
  • Vereinbaren Sie ein Probeessen für Ihr Hochzeitsmenü.
    Überlegen Sie eventuell ein alternatives Menü für Vegetarier oder Allergiker.
  • Ablaufplan für den großen Tag aufstellen und dabei ein alternatives
    Programm planen, falls das Wetter schlecht werden sollte.
  • Falls Sie ein Feuerwerk oder Tauben in Ihre Programm integrieren,
    sollten Sie dies jetzt planen und buchen.
  • Programm mit Trauzeugen und helfenden Freunden besprechen.
  • Falls notwendig: Transportmittel für Hochzeitsgäste organisieren.

3 Monate vorher: Essen & Dekoration

  • Entscheiden Sie sich nun für ein Hochzeitsmenü. Vereinbaren Sie einen Termin
    zum Probeessen der Hochzeitstorte. Damit Ihre Torte nicht nur schön aussieht,
    sondern Ihnen auch hervorragend schmeckt, sollten Sie mit einem
    Konditeur ein Probeessen vereinbaren.
  • Blumenschmuck sowie Tischdekoration aussuchen und Angebote einholen. Der Verleih von Dekoration für die Hochzeit wird immer beliebter: Das Leihen der Dekoration ist sehr praktisch, wenn man für die Hochzeitsdekoration nach den Feierlichkeiten keine Verwendung mehr hat. Zudem ist diese Variante günstiger
    als der Kauf von neuwertigen Dekorationsartikeln.
  • Blumenkinder auswählen und die passende Kleidung organisieren.
  • Planen Sie Ihren Polterabend. Vergleichen Sie dazu verschiedene Locations
    und beachten Sie dabei Ihren Budgetplan.
  • Überlegen Sie sich, ob Sie einen Ehevetrag benötigen und suchen Sie
    gegebenenfalls einen Notar auf.
  • Überprüfen Sie nochmals Ihr Budget.

2 Monate Vorher: Koordinierung

  • Tragen Sie die Rückmeldungen Ihrer Gäste in Ihre Gästeliste ein.
  • Buchen Sie jetzt Unterkünfte für die auswärtigen Gäste.
    Außerdem sollten Sie die Gastgeschenke besorgen.
  • Übermitteln Sie Ihrer Cateringfirma und Location die genaue Personenanzahl.
  • Laden Sie Ihre Gäste zum Polterabend ein.
  • Buchen Sie den passenden Blumenschmuck und die Tischdekoration.
  • Besorgen Sie jetzt die Schuhe für das Brautpaar.
  • Führen Sie das Traugespräch mit Ihrem Pfarrer oder Standesbeamten.
    Es ist sinnvoll, eine Generalprobe durchzuführen, damit an Ihrer Trauung alles genau nach Ihren Wünschen abläuft.
  • Termin für ein Probestyling vereinbaren und die Frisur so wie das Make-up testen.
    In einem Probestyling können Sie das erste Mal sehen, wie Sie an Ihrer Hochzeit aussehen könnten. Vereinbaren Sie den Termin, damit Sie eventuelle Änderungen am Styling vornehmen können.
  • Mit Fotografen und Videografen geeignete Schauplätze besprechen.
    Damit Sie sich während Ihrer Hochzeit auf das Feiern Ihrer Liebe konzentrieren können, sollten Sie Ihrem Fotografen und Videografen vorher geeignete Schauplätze mitteilen. So können Fotos oder Videos nach Ihren Wünschen gestaltet werden.
  • Abfolge mit den gebuchten Musikern vereinbaren.
    Auch die Musiker sollten sich einen genauen Plan für Ihren großen Tag machen können, damit Ihre Feier bestens organisiert ist.
  • Gültigkeit der Reisepässe überprüfen.
    Beantragen Sie für den Fall, dass Ihre Pässe nicht mehr gültig sind, nun einen neuen Reisepass. Überprüfen Sie außerdem, ob Sie, falls notwendig, alle erforderlichen Dokumente für Ihr Visum erhalten haben.

1 Monat vorher: Überprüfung

  • Lassen Sie einen Tischplan mit der Sitzordnung drucken.
  • Geben Sie nun bei Ihrem Papeterie-Experten den Druck von den Tischkärtchen,
    dem Menü, so wie den Programm- und Kirchenheften in Auftrag.
  • Brautkleid und Anzug abholen, damit etwaige letzte Änderungen vorgenommen werden können und alles perfekt zu Ihrer Hochzeit sitzt.
  • Die Trauringe auf letzte Korrekturen überprüfen und abholen.
  • Termine für das Styling und die Kosmetik festlegen.
  • Wählen Sie freiwillige Helfer für Ihre Hochzeitsfeier aus.
    Alle beteiligten sollten nun über den genauen Ablauf informiert werden.
  • Die Räumlichkeiten auf technische Voraussetzungen für die Beleuchtung
    und Musik überprüfen und mit den Musikern koordinieren.
  • Eine Begrüßungsrede vorbereiten.

1-2 Wochen Vorher: Die letzten Erledigungen

  • Das Hochzeitskleid nochmal anprobieren und die Brautschuhe eintragen.
    Eventuelle kleine Änderungen am Hochzeitskleid vornehmen lassen.
  • Alle Termine bestätigen lassen.
  • Besorgungen (wie beispielsweise Sonnencreme) für
    die Hochzeitsreise erldedigen und die Koffer vorbereiten.
  • Genießen Sie Ihren Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied.
    Feiern Sie voller Vorfreude auf Ihre Hochzeit im Kreise von Freunden und
    Familie Ihren letzten Tag als Junggeselle oder Junggesellin.
  • Bereiten Sie die Gage für die Musiker und die Trinkgelder für das Personal vor.
  • Kosmetiktermin der Braut und Friseurbesuch des Bräutigams.
  • Eine Notfalltasche für den Hochzeitstag vorbereiten
    Mit Kosmetikartikeln wie beispielsweise Make-up, Bürste,
    Schmerztablette, Blasenpflaster oder Pflaster.
  • Eventuell eine Generalprobe durchführen.
    Durch eine Generalprobe können Sie die letzten Feinheiten für
    eine perfekte und unvergessliche Hochzeitsfeier vorbereiten

1 Tag Vorher: Entspannung

  • Das Hochzeitskleid und die passenden Accessoires bereitlegen.
  • Die Papiere und die Hochzeitsringe bereitlegen.
  • Genauen Termine und Uhrzeiten mit den Trauzeugen
    und Zeremonienmeister besprechen.
  • Koffer oder Tasche für die Hochzeitsnacht vorbereiten.
  • Die Dekoration aufbauen lassen und überprüfen.
  • Anschließend entspannen und den Polterabend im
    Kreis der Familie oder Freunde genießen.

Am Tag der Hochzeit:

  • Genießen Sie den schönsten Tag in Ihrem Leben und feiern Sie Ihre Liebe!

Nach der Hochzeit:

  • Bedanken Sie sich bei Ihren Gästen mit eleganten Danksagungskarten.
  • Offene Rechnungen müssen nun bezahlt werden.
  • Suchen Sie die Hochzeitsfotos aus und erstellen Sie eventuell ein Hochzeitsfotobuch. Fragen Sie dazu Ihren Fotografen oder die Druckerei Ihres Vertrauens. So können Sie ein schönes Fotoalbum in Auftrag geben, welches den Stil
    Ihrer Hochzeit widerspiegelt und die schönsten bildhaften Erinnerungen vereint.
  • Bedanken Sie sich bei den Dienstleistern mit Ihrem Lob für die gute Arbeit.
  • Zuletzt sollten Sie die Namensänderungen bei den Behörden,
    Ämtern und Firmen durchführen lassen.


Mithilfe der Hochzeitspunkte-Checkliste denken Sie an jeden organisatorischen Punkt Ihrer Festlichkeiten. 
Laden Sie die Liste ganz unkompliziert im praktischen PDF-Format herunter. Die Checkliste können Sie auch gerne ausdrucken und ganz entspannt mit Ihrer Hochzeitsplanung beginnen. Klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Schriftzug:

 

Planen Sie Ihre Hochzeit mit Dienstleistern